südwestinfo

Ausgabe März / April 2021

Die Vorschau auf die Ausgabe Mai / Juni 2021 finden Sie HIER

80 Jahre Fotoclub Lichtbildnergruppe Esslingen - Rückblick und Ausblick

Esslingen im 2. Weltkrieg am 28.1.1941:
In der Gaststätte „Zum Wilden Mann“ am Marktplatz in Esslingen am Neckar gründet Hermann Eisig zusammen mit 26 weiteren Mitstreitern den Fotoclub Lichtbildnergruppe Esslingen.
Von unserem Gründer ist uns bekannt, daß er ein technisch sehr versierter Mann war, der vor allem das Leben dokumentieren wollte.

Anfang der 60-iger Jahre ging es in unserem Fotoclub recht streng zu, wenn es um bildnerische Kompetenz ging.
Es galten rigorose Aufnahmeregeln die hohe Ansprüche an ein neues Mitglied stellten. Entsprechend klein und fotografisch exzellent war letztlich die Gruppe.
Bei VDAV-Ausstellungen ( heute DVF ) waren sie immer unter den Ersten.

Heute hat sich die Fokussierung ein wenig gewandelt. Der Fotoclub ist etwas breiter aufgestellt, so konnte er über 60 Mitglieder gewinnen. Nicht zuletzt half uns dabei seit einigen Jahren auch eine einladend gestaltete Homepage als Aushängeschild. Dafür zeichnet sich unser Mitglied Dieter Becker verantwortlich.

„Fotoclub Lichtbildnergruppe Esslingen – der kreative Club am Neckar „

So steht es auf der Homepage und im jeweiligen Halbjahresprogramm der „Libi’s“, wie sich die Lichtbildner auch gerne selbst nennen.
Kreativität, Vielseitigkeit, originelle Bildideen sind der Maßstab. Ein hohes Niveau zu halten, stets ambitioniert zu bleiben, das ist ein Hauptaugenmerk der Esslinger.
Das wünscht sich auch der 1. Vorsitzende Uwe Keller, der seit über 40 Jahren Mitglied ist und die Gruppe seit 35 Jahren leitet.
Themen-Clubwettbewerbe, das kreative Quartalsbild, Bilddiskussionen beim sogenannten Warming-up sind regelmäßige Bestandteile unseres Programms.
Konstruktive Kritik zur technischen Umsetzung,Bildidee und Bildumsetzung ist uns wichtig. Immer steht über dem technischen Moment auch der gestalterische Ansatz. Wir streben kreative neue Bildideen an, wollen uns weiterentwickeln.

Für das sogenannte Quartalsbild, das unsere 2. Vorsitzende Ute Zimmermann organisiert, bleiben jedem Mitglied ab der Bekanntgabe des Themas 3 Monate Zeit für die individuelle fotografische Umsetzung.
Hier ein kleiner Querschnitt zum Thema „Variationen mit Spaghetti “ : Bild 01-06

01 Martin Kerner

02 Rainer Otto

03 Dieter Becker

04 Ute Zimmermann

05 Esther Kluth

06 Hans Dieter Roth

Wir pflegen eine Wettbewerbsgruppe bei der Zeitschrift Fotoforum und animieren die Mitglieder auch zur Teilnahme an nationalen und internationalen Wettbewerben von DVF, FIAP, PSA und anderen. Das beschert uns immer wieder Erfolge, wie die errungenen Auszeichnungen bezeugen.

Bild 07
Monika Egerer, Goldmedaille GIP 2020

Bild 08
Uwe Keller, FIAP Goldmedaille GIP 2020

Der DVF Landesfotomeister 2020 ist aus unseren Reihen. Es ist Richard Kraning mit seinen vorwiegend auf Genre Portrait fokussierten Arbeiten. Wir schätzen uns glücklich, daß er uns sein Wissen mit Workshops zur Lichtführung im clubeigenen Fotostudio weitervermittelt.

Bild 09
Foto Richard Kraning

Anfänger mit einzubinden, die vor allem von Erfahrenen lernen, das ist uns wichtig. Ein besseres für fotografische Kompetenz als unser ältestes aktives Mitglied Alfred Müller kann es da wohl nicht geben:
Unser „Fredi“ ist seit 45 Jahren Mitglied und immer noch ein Vorbild und Inspiration für uns alle. Alfred Müller ist mit seinen fast 87 Jahren stets aktiv bei den Clubabenden dabei und zeigt uns mit seiner unverwechselbaren gestalterischen Handschrift, dass klasse Bilder auch am Küchentisch entstehen können.

Bild 10 Alfred Müller

Eine weitere wichtige Säule ist unser Clubleben, wir pflegen Geselligkeit und Gemeinschaft.
Fotoexkursionen, jährliche Fotoreisen, von eigenen Mitgliedern geleitete Workshops, Einführungen in die Studiofotografie, gemeinsames Wandern oder in der Küche unseres Clubheims Neckarstrasse selbst gekochtes Essen vor dem Clubabend wird großgeschrieben.

Bild11 Uwe Keller Marokko Fotoreise

Corona hat auch unser Clubleben verändert.
Mit durchschnittlich 20 Personen finden die Clubabende seit nunmehr einem Jahr virtuell am heimischen PC statt.

Bild 12
Uwe Keller koordiniert den online Abend

Zum 80. Jubiläum wollte die Lichtbildnergruppe ihre fotografischen Arbeiten in mehreren Ausstellungen zeigen.
Coronabedingt ist jetzt aber Abwarten angesagt.
Unser nächstes öffentliches Projekt ist eine große Fotoschau im Technischen Rathaus Ruit zum Thema „Scharnhauser Park-Fotografische Interpretationen“

Unser 1. Vorsitzender Uwe Keller wünscht sich für die Zukunft, dass der Fotoclub auf hohem Niveau ambitioniert bleibt, wir unsere Kreativität, unsere originellen Bildideen weiter entwickeln und diese auch in Ausstellungen präsentieren zu können.

Interessierte sind im Fotoclub stets willkommen,
Näheres auf unserer Homepage

Foto.Schau Photoclub Reutlingen

Photoclub Reutlingen veranstaltet am Sonntag, dem 25. April 2021 seine traditionelle „Foto.Schau!“- coronabedingt in veränderter Form
Eine aus dem Clubleben nicht mehr wegzudenkende Veranstaltung des Photoclubs Reutlingen, die jährliche Foto.Schau! im April, erfreute sich eines zunehmenden Zuschauerinteresses. Schweren Herzens musste die 8. Ausgabe im vergangenen Jahr wegen der Corona- Pandemie abgesagt werden.
Auch in diesem Jahr ist wegen der geltenden Kontaktbeschränkungen eine Durchführung in der seitherigen Form nicht möglich.
Die Organisatoren haben sich aber dazu entschlossen, die Planungen für eine Ausstellung in abgespeckter Form in Angriff zu nehmen. Auf eine Präsentation von bewegten Bildern in Form von kurzen digitalen Fotoschauen sowie auf die Bewirtung der Gäste wird verzichtet. Im großen Saal des Spitalhofs wird eine Fotoausstellung auf den bewährten Staffeleien gezeigt werden. Mit einem entsprechenden Hygienekonzept soll die Sicherheit der Teilnehmer und Besucher gewährleistet werden.
In der Ausstellung werden die Clubmitglieder jeweils drei Werke präsentieren, die Themenwahl ist dabei jedem Autor freigestellt. Dadurch ist eine bunte Vielfalt aus verschiedenen Sparten der Fotografie gewährleistet.
Eröffnet wird die Veranstaltung am Sonntag, dem 25. April 2021 um 11 Uhr im Spitalhofsaal, Wilhelmstr. 71, Reutlingen.
Die Ausstellung ist bis 17.30 Uhr durchgehend geöffnet. Der Eintritt ist frei.
Zu der Veranstaltung lädt der Photoclub Reutlingen herzlich ein.

Weitere Informationen auf der Homepage.
Edmund Zanger
2. Vorsitzender
Tel. 07022-42389

Fotoclub Albershausen e.V.

Liebe Fotofreunde,

dieses mal gibt es das Bild des Monats gleich im Doppelpack :Die Ergebnisse der Wettbewerbe von Januar und Februar 2021.
Neu ist seit Februar das Gastbild des Monats, zu dem jeder einmal im Monat sein bestes oder seine besten Bilder einreichen kann, hierzu muss man nicht einmal Mitglied im Fotoclub oder werden.

Ob mit dem Handy oder der Digitalkamera erstellt ist nicht entscheidend, ein tolles Bild ist ein tolles Bild und gewinnen kann man mit der Einsendung auch noch. Foto einsenden als Anhang an eMail und mitmachen.
Weitere Infos demnächst auf der Webseite.

Wir freuen uns über jede Unterstützung und jedes Mitglied, jetzt auch kontaktlos über unseren Shop beitreten.

Mit den besten Wünschen für das neue Jahr
Fotoclub Albershausen e.V.
J. Thomas Schmelzer

Bildbesprechungen und Jurierung beim Photoclub Reutlingen

Bildbesprechungen und Jurierungen sind nicht nur in unserem Photoclub ein emotionales Thema. Die Ansichten was ein gutes Bild ausmacht, gehen oftmals weit auseinander (und die Geschmäcker sind verschieden. Zudem gibt es gewisse Trends die vorherrschen und die Bildbeurteilungen beeinflussen können). Im Grunde genommen sollte ein Bild „wertneutral“ und „objektiv“, ohne die Einflüsse des eigenen Geschmacks, der eigenen fotografischen Ausrichtung, des momentanen Trends und des fotografischen Aufwandes der Bilderstellung beurteilt werden. Das ist naturgemäß leichter gesagt als getan.
Das war mit ein Grund, dass wir uns im Photoclub Reutlingen bereits vor acht Jahren für die Einführung einer (neuen) Bildbeurteilung an Hand vorgegebener Kriterien wie „Bildaussage“, „Bildgestaltung“ und „Bildausarbeitung“ durchgerungen haben. Das Ziel war, jedes Bild „objektiv“ zu beurteilen. Zu den einzelnen Kriterien konnten zwischen 1 und 3 Punkte, insgesamt max. 10 Punkte vergeben werden. Zugegeben, es war ein recht aufwändiges Verfahren und nicht wenige taten sich damit schwer.

Im vergangenen Jahr war dann Norbert Heil, vom Fotoclub Obersulm bei uns zu Gast. Heil, der nicht nur ein erfahrener Fotograf sondern auch ein erfahrener Juror und Organisator großer Wettbewerbe ist, referierte zum Thema „Bildbesprechung und Jurierungskriterien“. Nach dem Vortrag waren nicht wenige Clubmitglieder der Meinung, unsere Jurierungskriterien bzw. Vorgaben müssten neu überdacht werden.

Daraufhin haben sich Vorstand und Beirat entschlossen eine Arbeitsgruppe einzusetzen, um neue Vorschläge für die Jurierung von Clubwettbewerben zu erarbeiten. Ziel war, die Jurierung zu vereinfachen und dem „besonderen“ Bild mehr Chancen zu ermöglichen. Die fünfköpfige Arbeitsgruppe konnte binnen kürzester Zeit einen Vorschlag zur „Neuregelung der Jurierung von Clubwettbewerben“ vorlegen. Es gibt jetzt nur noch vier Qualitätsstufen, „Bilder mit deutlichen Mängeln“, „Durchschnittliche Bilder“, „Gute Bilder“ und „Spitzenbilder“. Jedem Bild werden entsprechend der genannten Stufen, 1 bis 4 Punkte zugeordnet. Dabei dürfen 4 Punkte max. zweimal pro Juror und 3 Punkte max. zehnmal pro Juror vergeben werden. Die restlichen Bilder werden mit 2 oder 1 Punkt bewertet. Aus der Summe der 3- und 4-Punkte-Bewertungen wird dann die Rangfolge gebildet. Das Bild mit der höchsten Punktzahl belegt den 1. Platz.

Diese Neuregelung wird jetzt ein Jahr erprobt und danach einer Evaluierung unterzogen.

Weil wir bedingt durch die Covid-19 Verordnungen der Landesregierung uns derzeit nicht mehr treffen können, kam am Jahresende eine Bildbesprechung in schriftlicher Form zustande. Dabei wurde jeweils ein Bild von mehreren Clubmitgliedern an Hand weniger Vorgaben schriftlich besprochen. Als Ergebnis kann festgehalten werden, dass diese Art der Bildbesprechung zwar arbeitsintensiv, dafür aber auch sehr lehrreich war. Dazu sagt Horst Hirning, dass er überzeugt sei, dass gerade in der schriftlichen Form der Bildbesprechung ein großes Potenzial schlummert, das wir uns im Photoclub noch besser erschließen sollten.
Die Diskussionen über die Bildbesprechung sind also angestoßen, wir dürfen uns schon deshalb auf ein Interessantes Clubjahr 2021 freuen.

Bericht von Helmut Kober

Edmund Zanger
2. Vorsitzender
Riesengässle 3
72663 Großbettlingen
Tel. 07022/ 42389

German International Photocup (GIP) 2021 - 11

Liebe Fotofreunde,

Allen noch ein gutes neues Jahr und viele Erfolge bei den diesjährigen Wettbewerben 2021.
Auch und trotz der Pandemie wollen wir wieder einen spannenden Wettbewerb durchführen.
Der GIP – German International Photocup ist nun offen für Ihre Teilnahme.

Der GIP ist ein Circuit mit 4 Jurierungen.
Unterstützt wird der Circuit von der PSA, FIAP, GPU und vom DVF.
Als Gesamtpreis für den besten Autor sind 500 Euro zu gewinnen, sowie spezielle Preise für Clubs und Jugendliche.

Beachten Sie die reduzierten Teilnahmegebühren für Clubeinsendungen (ab 6 TN) und Jugendliche nehmen kostenlos teil.
Stichtag für Jugendliche: 21. März 2000 oder später
2021 können 4 Sektionen eingereicht werden: Color, Monochrome, Natur und Reisefotografie.
Einsendeschluss ist der 21. März 2021. Sonderpreise für die Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz von d-pixx.
Alle Informationen können unter https://www.germanphotocup.de heruntergeladen werden.
Zum einfachen Einsenden finden Sie unseren Upload als Einzel oder Club in Englisch und Deutsch !
Bitte beachten Sie auch die Naturregeln sowie die Regeln für Reisefotografie und der neuen Drohnenrichtlinie, wir haben Dokumente mit Beispielen auf unserer Webseite.

Norbert Heil, APSA, MPSA, EFIAP/b
Chairman GIPGerman International Photocup 2021

GIP 2021

Norbert Heil APSA, MPSA, EFIAP/b
Johannesstrasse 5
70794 Filderstadt
Germany

Liebe Leser*Innen,

wir freuen uns ganz besonders, Ihnen als Abonnent*in zusammen mit der ersten fotoespresso-Ausgabe des Jahres 2021 ein ganz besonderes und exklusives Highlight anbieten zu können – ein umfangreiches E-Book zum Thema Makrofotografie, das Sie bis zum 30. April 2021 kostenfrei herunterladen können.

Weitere Informationen zur E-Book-Anforderung sowie den Download-Link für fotoespresso 1/2021 finden Sie untenstehend. Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Lektüre!

Die Themen dieser Ausgabe:
- Meine neue Canon EOS R5
- Farbmanagement mit X-Rite
- Wilde Wetter inklusive – der Heidelberger Fotograf Alexander Ehhalt
- Fotografieren auf einem Quadratmeter
- Der Fotografen-PC 2021 muss warten
- Bücherecke
- Interessante Websiten

Ihr fotoespresso-Team

Das kostenlose Magazin herunter laden: fotoespresso
dpunkt.verlag GmbH
Ringstrasse 19 B
69115 Heidelberg
dpunkt

Treffpunkt Digitale Fotografie und Bildbearbeitung

Aktuelle Informationen zum Digitreff finden Sie HIER