südwestinfo

Ausgabe September 2020 bis Februar 2021

Die Vorschau auf die Ausgabe März / April 2021 finden Sie HIER

Gesegnete Weihnachtszeit und ein besseres Neues Jahr

Dieses Jahr 2020 hatte es in sich, so vieles konnte nicht wie geplant durchgeführt werden . Wir wünsche allen eine
gesegnete Weihnachtszeit und ein zufriedenes Neues Jahr

Bleiben sie alle gesund !

Tatjana Hirt
Schatzmeister DVF Landesverband Baden-Württemberg

Bruno Erni
Webmaster DVF Landesverband Baden-Württemberg

Wolfgang Exler
1. Vorsitzender DVF Landesverband Baden-Württemberg

2020 – ein Jahr wie es ein solches noch nie gab

Liebe DVF Mitglieder, Freunde, Fotobegeisterte und auch alle anderen,

ein schwieriges Jahr 2020 geht zu Ende, mit einem Weihnachtsfest wie wir es wohl noch nie erlebt haben. Meine Mutter, die erst vor wenigen Tagen 93 Jahre alt geworden ist, sagte ganz treffend: sowas hat die Welt noch nicht erlebt

Worte einer Generation die einen Weltkrieg und viel Leid erlebt und überlebt hat. Etwas, dass den meisten von uns glücklicherweise erspart geblieben ist. Vieles was wir uns in diesem Jahr vorgenommen hatten ist verschoben oder auch einfach bloß abgesagt worden. Vieles, dass ein wenig in Vergessenheit geraten war, hat wieder einen anderen Stellenwert bekommen, die Gesundheit und deren Wert hat die ganze Aufmerksamkeit erhalten. Glücklich sein dürfen all diejenigen, die sich einer Gesundheit erfreuen dürfen wie sie mir vergönnt ist. Etwas, dass zu vielen Menschen leider nicht vergönnt war, fünf Menschen aus meinem Kreis der Verwandtschaft und Bekannten konnten diese Weihnachten nicht mehr erleben. Für mich einfach fünf zu viel.

Euch allen wünsche ich gesegnete Weihnachtszeit und hoffe alle hatten ein paar geruhsame Fest-tage, auch wenn wir diese nicht immer mit den Menschen zusammen verbringen konnten die uns wichtig sind und am Herzen liegen. Daher wünsche ich euch allen diejenigen zur Seite auf die ihr euch verlassen könnt, die bedingungslos zu euch stehen und die euch wichtig sind.

Wir alle freuen uns sicher auf die Zeit in der wir uns wieder sehen und treffen können.

Wolfgang Exler
1.Vorsitzender DVF Landesverband Baden-Württemberg

Landesfotomeisterschaft 2021

Das wichtigste zuerst: es wird eine Landesfotomeisterschaft Baden-Württemberg 2021 geben.

Sicher ist für jeden nachvollziehbar das zur Zeit eine verlässliche Planung einer Veranstaltung wie sie bis 2019 üblich war aktuell nicht möglich ist. Das war schon für die letzten neun Monate des laufenden Jahres 2020 nicht möglich und zumindest für das erste Halbjahr 2021 ist nicht damit zu rechnen das sich hier Verbesserungen der Planbarkeit ergeben. Die Laupheimer Fototage 2021 mussten leider wie so vieles abgesagt werden.
Die im Rahmen dieser Veranstaltung vorgesehene Preisverleihung wird daher ebenfalls nicht stattfinden können. Daher werden wir auf eine öffentliche Preisverleihung verzichten müssen und auch keine Planungen in dieser Richtung vornehmen. Die Landesfotomeisterschaft 2021 wird daher ausschließlich als Online-Wettbewerb stattfinden. Diese Umstände ergeben auch, dass es leider keine öffentliche Jurierung dieses Wettbewerbs geben wird. In welcher Form eine Jurierung durchgeführt wird steht noch nicht fest.
Bisher wurden noch keine Planungen durchgeführt, dieses wird in den nächsten Wochen geschehen. Wegen noch aus-stehenden administrativer Tätigkeiten wird die Landesfotomeisterschaft frühestens im zweiten Quartal 2021 stattfinden können.

Nachruf auf Walter Spiegel

Walter Spiegel ist am 17. August im Alter von 93 Jahren verstorben.

Walter Spiegel war von 1973 bis 1984 Landesvorsitzender im DVF-Landesverband Baden-Württemberg und danach 10 Jahre FIAP-Beauftragter und geschätzter Juror bei den verschiedensten Wettbewerben im In- und Ausland.

Geboren wurde Walter Spiegel 1927 in Schlesien und wohnte seit 1946 in Heidelberg.
Als Meister, Ingenieur und Unternehmer hat er von 1951 bis zu seinem 65. Lebensjahr einen wärmetechnischen Betrieb geleitet.
Neben seinem Beruf beschäftigte er sich seit 1960 mit der gestalterischen Fotografie, wobei der Mensch im Mittelpunkt seiner Auseinandersetzungen stand.
Als Mitglied im Deutschen Verband für Fotografie e.V. (DVF) wurde er mit höchsten Auszeichnungen geehrt.
1976 wurde Spiegel in die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) berufen.Seit über 40 Jahren studiert er die Stammeskulturen von verschiedenen Völkern und stellt diese Werke in Völkerkundemuseen, Kulturhäusern und Galerien aus.
1984 wurde ihm der internationale Ehrentitel „Meister der Kunstfotografie“ (MFIAP) durch die Fédération Internationale de I´Art Photographique (FIAP) verliehen.
1997 wurde er zum Ehrenmitglied (HonÖGPh) der „Österreichischen Gesellschaft für Photographie“ ernannt und 2007 wurde ihm der Ehrentitel „Hon.ES-ÖGPh” verliehen.
Im In- und Ausland präsentierte er über 100 Ausstellungen zu verschiedenen Themen.

Leider musste er aus gesundheitlichen Gründen die letzten Monate in einem Seniorenheim verbringen, wo er dann auch verstarb.

Nachruf auf Horst Landenberger

Der ehemalige DVF-Vizepräsident (1989 – 2008) Horst Landenberger HonDVF ESFIAP DGPh verstarb im Alter von 77 Jahren. DVF Ehrenpräsident Georg S. Holzmann gedenkt seinem längjährigen Freund und Weggefährten.
Mit großer Bestürzung haben wir die traurige Nachricht vom Ableben unseres guten Freundes und meines langjährigen Wegbegleiters erhalten. Horst Landenberger, in Reutlingen geboren, verbrachte dort seine Kindheit und Jugendzeit. Nach dem Studium kehrte er dorthin zurück, wo er anschließend bis zu seinem Tod lebte. Er verstarb am 29. Juli 2020 im Alter von 77 Jahren.

Der gelernte Architekt (Dipl.-Ing.FH) war ein begeisterter Hobbyfotograf und so lernten wir uns Anfang der 1980er Jahre bei meinem Besuch des Fotoclubs Reutlingen kennen. Landenberger war zu dieser Zeit Clubleiter. Rasch entstand zwischen uns eine lebenslange enge Freundschaft. Er war mein engster Mitarbeiter während der vielen Jahre meiner Verbandsarbeit, zunächst als mein Stellvertreter im Landesverband Baden-Württemberg des damaligen VDAV und später im Präsidum des DVF, dem er als Vizepräsident zwischen 1989 und 2008 angehörte. Ich konnte mich in all den Jahren auf seine kompetente, stets prompte und loyale Mitarbeit verlassen und der Verband profitierte von seiner Arbeitskraft und organisatorischem Talent.

Seine freundliche Art wurde im Verband und auch international in der FIAP gewürdigt. Im Jahr 2000 erhielt Horst Landenberger für seine Verdienste die Ehrenmitgliedschaft im DVF (HonDVF). Die FIAP verlieh ihm dem Titel ESFIAP (Exzellenz für besondere Leistungen) und die DGPh berief ihn als ordentliches Mitglied.

Ich danke Horst Landenberger auch im Namen aller DVF-Mitglieder, für seine langjährige verdienstvolle ehrenamtliche Verbandsarbeit. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie. Wir werden unseren lieben Freund Horst Landenberger immer in dankbarer Erinnerung behalten.

Georg S. Holzmann, DVF-Ehrenpräsident

Landesfotomeisterschaft 2021

Liebe Fotofreunde im Landesverband,

da die Laupheimer Fototage abgesagt sind und deshalb die Landesfotomeisterschaft dort auch nicht stattfinden kann, berät derzeit die LV Vorstandschaft ob wir die Landesfotomeisterschaft auch online durchführen können.
In den nächsten Tagen wird Euch dann das Ergebnis mitgeteilt, es wäre doch zu schade wenn die Landesfotomeisterschaft ausfallen würde.

Wolfgang Exler
1.Vorsitzender DVF Landesverband Baden-Württemberg

Landesfotomeisterschaft 2020

Das Jahr 2020 könnte sicher auch eine Hauptrolle bei Pleiten, Pech und Pannen spielen. Es war nicht genug das die Preisverleihung im Rahmen der Heimattage Baden-Württemberg in Sinsheim abgesagt werden musste. Die Bemühungen eine Ersatzveranstaltung zu ermöglichen oder die Preisverleihung mit derjenigen der Deutsche Fotomeisterschaft zusammen durchzuführen sind alle daran gescheitert, dass sämtliche Veranstaltungen abgesagt werden mussten. Die Corona-Verordnungen und auch die späteren Einschränkungen von Treffen größerer Personenkreise haben derartige Veranstaltungen leider nicht ermöglicht.
Notgedrungen mussten dann die Preise leider völlig unpersönlich auf dem Postweg an die Gewinner verschickt werden. Und weil das alles wohl noch nicht genug war sind diese nach-verfolgbaren Paketsendungen bei den Empfängern nicht angekommen. Alle Pakete wurden Zeitgleich durch den DHL Abholservice auf den Weg zu den Empfängern gebracht, das Paketverfolgungssystem von DHL kann jedoch keinen Verbleib der Sendungen angeben. Auch die DHL Telefonhotline war ratlos und so wurde es notwendig für alle Sendungen einen Nachforschungsauftrag zu stellen. Inzwischen steht wohl bei DHL fest, dass diese Sendungen nicht auffindbar sind und seitens DHL Ersatz geleistet wird.
Daher werden wir alle Medaillen und Pokale erneut anfertigen lassen müssen. Ich bedauere das sehr, aber so etwas war nicht vorherzusehen

Landeskonferenz 2020 / 2021

Im Jahr 2020 konnte aus den bekannten Gründen keine Landeskonferenz stattfinden. Eine solche Mitgliederversammlung ist zwar grundsätzlich vorgeschrieben, unter diesen Umständen jedoch nicht in der üblichen Form durchführbar gewesen. Auch der DVF Verbandstag ist ausgefallen und eine Ersatzveranstaltung konnte ebenfalls nicht durchgeführt werden. Viele Tipps und Hinweise sind an den Landesverband und auch an den DVF Bundesverband herangetragen worden die Mitgliederversammlung doch Digital durchzuführen. Wenn der Bundestag das schafft und viele Sitzungen in Firmen online abgehalten werden, dann sollte doch auch ein DVF eine solche Veranstaltung durchführen können. Das ist leicht gesagt, jedoch herrschen dort völlig andere Voraussetzungen. Der Bundestag hat eine geschlossene Benutzerumgebung, wie viele Firmen auch. Dort wer-den in diesen isolierten Umgebungen die einzelnen Anwender verifiziert und mit einer persönlichen Benutzerkennung versehen. Eine solche isolierte und verifizierte Benutzerumgebung besteht aber weder für die Mitglieder des DVF Landesverband Baden-Württemberg noch für Mitglieder des DVF um eine digitale Landeskonferenz oder einen bundesweiten Verbandstag abhalten zu können.
Eine solche Umgebung zu erstellen und zu betreiben ist eine aufwendige und kostenintensive Maßnahme die bei weitem die Möglichkeiten eines Verbands überschreitet der zum allergrößten Teil auf der Arbeit von ehrenamtlichen Helfern basiert. Auch die Verwendung vorhandener Authentifizierungsmöglichkeiten ist nicht so einfach wie man sich das so vorstellt. Dienste welche eine solche Authentifizierung ermöglichen gibt es einige (Microsoft Account, Google Konto, Apple ID, Facebook Konto usw.) aber nicht alle DVF Mitglieder verwenden ein gemeinsames Tool und nicht alle wollen eines verwenden das sie seither nicht verwendet hatten. Und auch die technischen Voraussetzungen um sich mit diesen Tools bei sicheren Online-Konferenzsystemen auszuweisen sind nicht immer gegeben. Eine solche verifizierte Authentifizierung ist erforderlich, da ein Verbandstag / Landeskonferenz keine öffentliche Veranstaltung ist und nur DVF Mitglieder teilnehmen dürfen (um z.B. bei Wahlen die geltenden Vorgaben einhalten zu können). Um hier eine Änderung herbeizuführen müsste die Satzung des DVF geändert werden, was wiederum einen Verbandstag erfordert der aktuell aber nicht stattfinden kann.

Hier stehen also durchaus technische Hürden im Weg an die man mal so geschwind überhaupt nicht denkt. Ich bringe bei solchen Themen immer gerne auch die Anstrengungen des DVF Lan-desverband Baden-Württemberg aus den Jahren 2017 / 2018 in Erinnerung, bei welcher sehr viele Mitglieder des DVF Landesverband Baden-Württemberg auf dem Postweg angeschrieben wurden. Diese angeschriebenen Mitglieder des DVF Landesverband Baden-Württemberg wurden gebeten eine E-Mail Adresse mitzuteilen an welche die Landesnachrichten SWI und bei Bedarf weitere wichtige Informationen verschickt werden können. Von den ca. 100 angeschriebenen Mitgliedern sind keine 10 Rückmeldungen damals gekommen. Von den über 750 Mitgliedern im DVF Landes-verband Baden-Württemberg haben leider über 100 Mitglieder keine E-Mail Adresse zu Kommunikationszwecken gemeldet bzw. angegeben .

Aus den genannten Gründen wird es daher im Jahr 2021 keine digitale Landeskonferenz geben können. Ob eine reguläre Landeskonferenz möglich sein wird müssen wir alle abwarten und von den geltenden Vorschriften abhängig machen. Auch werden wir abwarten müssen was im Jahr 2022 möglich sein wird. Rechtliche Konsequenzen werden unter den vorhandenen Umständen nicht erwartet. Soweit das bis jetzt absehbar ist läuft erst einmal alles wie bisher weiter. Die Berichte des Landesverbands, der Schatzmeisterin, ausstehende Entlastungen oder nötige Wahlen wer-den auf Später verschoben und die Tätigkeiten entsprechend länger weitergeführt.

17. Int. Laupheimer Fototage 2021

Die Laupheimer Fototage sind abgesagt

Viele Grüße aus Laupheim Otto Marx

Süddeutsche Fotomeisterschaft 2020

Die Ausstellung mit der Preisverleihung zur Süddeutschen Fotomeisterschaft konnte wegen des behördlich verhängten Veranstaltungsverbots leider nicht stattfinden.

Auf der Internetseite des DVF kann jedoch der Katalog online betrachtet werden

Ankündigung von DVF Ausstellungen

Der Deutsche Verband für Fotografie bietet auf seiner Internetseite eine Plattform für die Ankündigung von Ausstellungen seiner Mitglieder und Fotoclubs.
Jedes Jahr gibt es weit über 100 Ausstellungen von Mitgliedern bzw. Fotoclubs im Deutschen Ver-band für Fotografie (DVF). Dazu kommen noch die vielen Ausstellungen von den Siegerbildern unserer Wettbewerbe auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene.
Mit unserer neuen Seite wollen wir ein zentrales Forum für die Ankündigung dieser Fotoausstellungen bieten. Warum sollen wir nicht zeigen, wie aktiv und kreativ unsere Mitglieder sind? Schließlich ist das auch Werbung in eigener Sache für unseren Verband. Sie finden diese Seite im Hauptmenü unter “Ausstellungen” oder direkt über den Link am Ende dieses Beitrags.
Wer also seine eigene DVF Fotoausstellung oder DVF Clubausstellung dort sehen möchte muss mindestens 14 Tage vor Ausstellungsbeginn seine Informationen per Email an den DVF Webmaster Wolfgang Elster schicken.

Alle detaillierten Informationen finden sie hier

LAFO 2020 Fotogalerien und Videos

Die Fotogalerien der Landesfotomeisterschaft 2020 finden Sie HIER

LAFO 2020 Videoschauen

Die LAFO Schauen 2020 als Video Dateien können jetzt von der Cloud herunter geladen werden:
Klicke HIER
Die Videos sind im mp4 Videodateiformat (ohne Musikuntermahlung) und laufen auf allen Computersystemen.
Sie können die drei Schauen auf einen Rutsch herunterladen (Datei LFM2020 ca. 740 MB). Dies ist eine ZIP Datei die nach dem Herunterladen entpackt werden muss. Info zum Herunterladen und Entpacken dort ab Seite 8 nachlesen.

Man kann auch jeden Teil einzeln herunterladen, hierzu auf den Ordner >LFM2020< doppelklicken, dann werden die drei Videodateien einzeln angezeigt.
Inhalte der Videodateien:
Teil 1 (ca. 255 MB): Annahmen AK0, AK1, AK2, AK3 Block I, Sonderpreise, Annahmen AK3 Block II, Urkunden.
Teil 2 (ca. 280 MB): Annahmen AK3 Block III, Medaillen, Annahmen AK3 Block IV, Fotomeister Jungfotografen.
Teil 3 (ca. 225 MB): Fotomeister AK3, Annahmen AK3 Block V, Clubmeister, Annahmen AK3 Block VI.
Nach dem Herunterladen speichern Sie die Datei(en) auf Ihre Festplatte, dann doppelklicken Sie auf die gewünschte mp4 Video Datei, es startet der Videoplayer und die Schau läuft ab.

Auch den LAFO Katalog finden Sie auf der genannten Cloud !!!

DVF Mitgliederverwaltung

Die Mitgliederverwaltung des DVF war in der Vergangenheit eine Einzelplatzlösung welche zentral betrieben wurde. Die einzelnen DVF Landesverbände haben jeweils zum Jahresbeginn einen Abzug der Mitglieder im jeweiligen Landesverband erhalten. Im Laufe des Jahres 2020 wurde diese DVF Mitgliederverwaltung auf ein Mehrplatzfähiges System umgestellt. Die Landesverbände können nun in Echtzeit einige Mitgliederdaten abfragen um beispielsweise bei einer Landesfotomeisterschaft die erforderliche Mitgliedschaft zu überprüfen. Zusätzlich wurden Erweiterungen vorgenommen mit denen z.B. verhindert werden soll, dass IRIS Punkte beim Umzug eines DVF Mitglied in ein anderes Bundesland und einem daraus resultierenden Wechsel des zugehörigen DVF Landes-verband, nicht übertragen werden. Auch die Zugehörigkeit zu den DVF Bezirken soll nun in der Mitgliederverwaltung hinterlegt werden sodass diese auch für Direktmitglieder als Information nutz-bar sein wird. Mit genau dieser Zuordnung zu den DVF Bezirken hat sich nun ein nicht unerheblicher administrativer Aufwand ergeben.

DVF Bezirke im Landesverband Baden-Württemberg

Durch die Umstellung der Mitgliederverwaltung sind Umstände aufgefallen, die in der Vergangenheit nicht bemerkt wurden und offenbar auch keine Auswirkungen hatten. Die Zuordnung von Direktmitgliedern zu den DVF Bezirken erfordert eine besondere Aufmerksamkeit. In der Vergangenheit er-folgte eine Zuordnung zu den DVF Bezirken nur für Fotoclubs. Direktmitglieder sind nicht wirklich berücksichtigt worden, ein Zugehörigkeit zu einem DVF Bezirk wurde offensichtlich nicht ermittelt und auch nicht erfasst und gepflegt. Eine solche Zuordnung zum jeweiligen DVF Bezirk soll nun erfolgen und bei der Betrachtung dieser Anforderung sind dann einige Ungereimtheiten aufgefallen. Zum einen sind die vorhandenen Bezirke zwar namentlich im DVF Regelwerk Wettbewerbe aufgeführt, es sind aber Ungereimtheiten entdeckt worden. Im DVF Regelwerk Wettbewerbe steht das der Landesverband Baden-Württemberg in 7 Bezirke aufgeteilt ist, aber nur 6 Bezirke sind auch genannt bzw. aufgeführt. Hier wird daher eine Korrektur und Angleichung nötig werden. Zudem muss ausgearbeitet werden, wie eine Zuordnung von Direktmitglieder und möglichen neuen Fotoclubs zu den Bezirken erfolgen kann. Das einzige im Mitgliedsantrag erfasste Kriterium welches zu diesem Zweck herangezogen werden kann ist die Postleitzahl. Dazu muss aber zuerst einmal eine Zuordnung zu den DVF Bezirken ausgearbeitet werden. Diese Zuordnung muss natürlich unter Beibehaltung vorhandener Zugehörigkeiten erfolgen und das wird kein unerheblicher Aufwand sein.

DVF Bezirke im Landesverband Baden-Württemberg

Die vorstehende Zeichnung links zeigt die vorhandene grobe Zuordnung der DVF Bezirke wie sie vor knapp 20 Jahren erstellt wurden. Man erkennt hier auch viele weiße Flächen ohne Zuordnung. Die Grafik rechts daneben zeigt die Umrisse der Postleitzahlgebiete gruppiert nach den ersten der Stellen der Postleitzahlen. Ob diese Gruppierung passt oder sogar auf eine Einteilung nach den ersten vier Stellen der PLZ gewechselt werden muss erfordert noch eine detaillierte Untersuchung.

Berichte für die SWI Südwestinfo Landesnachrichten

Leider sind, bedingt durch die Einschränkungen der Corona Verordnung; die möglichen Aktivitäten der Fotoclubs sehr begrenzt. Das hat verständlicherweise auch dazu geführt, dass dem DVF Lan-desverband kaum Berichte für die SWI oder das DVF Journal zugesendet wurden. Das hat dazu geführt das die SWI Ausgabe September/Oktober 2020 nicht zustande gekommen ist. Die verfüg-baren Berichte sind nun in dieser SWI Spätausgabe September-Dezember zusammengefasst worden. Es ist leider auch nicht damit zu rechnen, dass sich die Einschränkungen durch die Corona Verordnung dieses im ersten Halbjahr 2021 wesentlich ändern werden. Mögliche Aktivitäten von Fotoclubs werden daher weiterhin nur sehr eingeschränkt wenn überhaupt möglich sein.

Wir möchten daher die Fotoclub und auch Direktmitglieder dazu anregen auch kleine Berichte über ihre Tätigkeiten, welche noch machbar sind, zur Veröffentlichung einzureichen. Bei Fragen dazu darf man gerne mich, Wolfgang Exler, oder Bruno Erni telefonisch kontaktieren. Die Telefonnummern sind auf der Landeshomepage veröffentlicht.
http://www.dvf-baden-wuerttemberg.de/index.php?article_id=6
Meine (Wolfgang Exler) dort angegeben Festnetznummer ist bei Bedarf auf mein Mobiltelefon um-geleitet so dass ich jederzeit auch kostengünstig telefonisch erreicht werden kann.

Ich wünsche allen das sie gesund bleiben, dass wir der Fotografie noch lange treu bleiben können und einen Guten Rutsch in das Neue Jahr 2021

Wolfgang Exler
1. Landesvorsitzender DVF Landesverband Baden-Württemberg

Wegfall der Zeitschrift Photographie ab 2021

Liebe Fotofreunde und DVF Mitglieder,

vor einigen Wochen wurde ein DVF Newsletter zentral vom Bundesverband an die der Mitgliederverwaltung bekannten E-Mail Adressen der DVF Mitglieder versendet. In diesem Newsletter wurde angekündigt, dass ab 2021 die Lieferung der Zeitschrift Photographie im Zusammenhang mit der DVF Mitgliedschaft eingestellt wird.

Dieses Thema wurde heiß diskutiert und war auch eine der Ursachen weswegen Wolfgang Wiesen und Karlheinz Weingärtner vor einigen Wochen von ihren Ämtern als Vizepräsidenten des DVF zurückgetreten sind. Nach allem was inzwischen vorgefallen ist bin ich zu der Meinung gelangt, dass die Mitglieder vom DVF zu wenig über die Hintergründe und das Zustandekommen dieses Umstands informiert wurden. Ich kann nur die mir bekannte Sachlage kommunizieren und so viel-leicht den Unmut mancher Mitglieder etwas lindern.

Vor vielen Jahren, lange bevor ich selber im Jahr 2005 Mitglied im DVF geworden bin, hat der DVF mit dem Verlag IdeaTorial GmbH eine Vereinbarung getroffen die den Druck und den Versand des DVF Journal, der offiziellen Mitgliederzeitschrift des DVF für seine Mitglieder, beinhaltet. Zu dieser Vereinbarung kam dann damals ein Angebot vom IdeaTorial Verlag hinzu, für einen geringen Auf-preis von weniger als 1 DM als Zugabe die Zeitschrift Photographie zusammen mit dem DVF Journal an die DVF Mitglieder zu versenden. Diesem Angebot hat der damalige Gesamtvorstand zugestimmt und seitdem wurde die Photographie an alle Mitglieder zusammen mit dem DVF Journal verschickt. Aus diesen sehr alten Entscheidungen ergibt sich der Sachverhalt, dass die Photographie eine (fast) kostenlose Beigabe zum Versand des DVF Journals an die DVF Mitglieder ist. Dieses wurde so wohl aber offensichtlich nicht an die DVF Mitglieder kommuniziert und ich habe in-zwischen auch festgestellt, dass nur die ganz alten Hasen noch von diesen Vorgängen damals wissen, denn auf diesem Weg bin auch ich zu diesen Informationen gelangt. Auch wurde immer mit dem Versand des Magazins Photographie die Attraktivität der DVF Mitgliedschaft beworben, hier schließe ich mich selber mit ein.

Diese Vereinbarung liegt über 20 Jahre zurück, offensichtlich gibt es aber kaum noch Leute im DVF welche sich an diese Vorgänge erinnern. Der Druck des DVF Journal mit dem dazugehörigen Versand sowie der geringe Aufpreis um die Photographie beizulegen, wurden während dem gesamten Zeitraum ordentlich bezahlt und auch die anfälligen Steuern wurden vom DVF entrichtet.

Vor einigen Jahren kam es zu einer Überprüfung durch das Finanzamt und ein Finanzbeamter hat entschieden, dass die zu versteuernde Summe nicht durch den tatsächlichen Geldfluss ermittelt wird sondern durch einen vom Finanzbeamten festgelegten Wert den er der Sachleistung zuordnet. Dieser Wert liegt nun deutlich höher als der tatsächliche Geldfluss des DVF an den mit dem Druck und Versand des DVF Journal beauftragten Verlag und ein entsprechend höherer Steuerbescheid wurde dem DVF rückwirkend zugestellt. Der DVF hat gegen diesen Steuerbescheid schon vor Jahren Widerspruch eingelegt, dieser wurde allerdings abgelehnt und so ist dieser Fall schon seit einiger Zeit vor Gericht. Bis zur endgültigen Entscheidung durch das Finanzgericht wurde die Begleichung dieses Steuerbescheids auf Antrag des DVF ausgesetzt. Es muss abgewartet werden wie das Finanzgericht entscheidet. Mir persönlich ist keine gesetzliche Grundlage bekannt nach der virtuelle Werte versteuert werden müssen wenn nachweislich weniger Geld geflossen ist. Bei den Diskussionen zu diesem Vorgang ist auch der Begriff “geldwerter Vorteil” gefallen, dies trifft jedoch überhaupt nicht zu. Ein Beispiel für einen geldwerten Vorteil sind Mitarbeiter eines Automobilhersteller, die ihre Jahreswagen zu vergünstigten Preisen erwerben können. Hier könnte der reduzierte Kaufpreis für die Mitarbeiter als versteckte Lohnerhöhung ausgelegt werden und es sind geringere Lohnsteuern und geringere Umsatzsteuerbeträge abzuführen.
Daher wurde das Steuerrecht 1990 geändert um durch solche versteckten Lohnzahlungen einen Steuerverlust zu verhindern. Wenn der Automobilhersteller seine Fahrzeuge an die Mitglieder des Buxtehuder Kegelklub mit Rabatt verkauft ist das keine versteckte Lohnsteuerreduzierung und so-mit entsteht auch kein geldwerter Vorteil durch den Arbeitgeber. Genauso verhält sich aus meiner Sicht auch die Sachlage bei der Auslieferung der Zeitschrift Photographie an die DVF Mitglieder. Um weitere mögliche Steuerforderungen für die Zukunft auszuschließen musste der DVF Gesamt-vorstand eine Lösung suchen. Über eine Lösung ist im Juli 2020 auf einer Gesamtvorstandssitzung des DVF entschieden worden. Dort wurde nun beschlossen einen anderen Anbieter mit dem Druck und Versand des DVF Journal an die DVF Mitglieder zu beauftragen. Es wird erwartet, dass sich durch den Wechsel des Anbieters weitere finanzielle Wertschöpfungen durch Werbeeinnahmen im DVF Journal ergeben. Bei diesem neuen Anbieter gibt es nun keine mitgelieferte Zeitschrift Photographie mehr. Diese Änderungen wurden nur nötig, weil ein Finanzbeamter meint das Steuern für nicht geflossene Gelder sondern für virtuelle Werte zu entrichten sind (das ist meine persönliche Interpretation und keine offizielle Erklärung des DVF).

Wer die Zeitschrift weiterhin beziehen möchte hat die Möglichkeit diese für einen reduzierten Betrag für DVF Mitglieder gegenüber dem regulären Abopreis zu beziehen. Die Informationen dazu wurden in dem erwähnten Newsletter kommuniziert und sind auch auf der DVF Webseite sowie im DVF Deutschland Bereich auf Facebook beschrieben.

Nun reden viele Mitglieder in den Diskussionen von einer versteckten Beitragserhöhung. Das ist schlichtweg falsch, denn der DVF Mitgliedsbeitrag bleibt unverändert. Weder das DVF Präsidium noch der DVF Gesamtvorstand können den Mitgliedsbeitrag ändern. Einzig und allein die Mitgliederversammlung (DVF Verbandstag) kann eine Änderung des Mitgliedsbeitrags erwirken. Dazu muss auf einer Mitgliederversammlung ein Beschluss gefasst werden. Ein solcher Beschluss muss durch einen mindestens sechs Wochen zuvor gestellten Antrag auf Änderung des Mitgliedsbeitrags erwirkt werden. Die stimmberechtigten Mitglieder müssen einen solchen Antrag durch Zustimmung beschließen oder auch ablehnen.

Was sich ändert ist eine vom DVF Präsidium vor über 20 Jahren vereinbarte Leistung an die DVF Mitglieder. Diese Leistung ist aber weder in der Satzung noch in einer anderen Vereinbarung fest definiert oder gar zugesichert. In der aktuellen DVF-Beitrags und Finanzordnung wird explizit er-wähnt:

4.2 Kosten für Zeitschrift „PHOTOGRAPHIE“ und DVF-journal
Der Verband zahlt die Kosten für das Verbandsorgan (derzeit „DVF-journal“) und die derzeit im Mitgliedsbeitrag enthaltene Zeitschrift „PHOTOGRAPHIE“ gemäß jeweiliger Rechnung des Verlages auch hier ist ganz explizit der Hinweis auf „derzeit“ vorhanden.

Was mir in diesem Zusammenhang auffällt ist, dass von den meisten Landesvorsitzenden auf der DVF Gesamtvorstandssitzung im Juli 2020 die Aussage getätigt wurde, dass niemand die Photographie wirklich will. Woher die DVF Landesvorsitzenden diese Informationen haben kann ich nicht belegen, es wurde mir auf Nachfragen nur mitgeteilt, dass dies eine allgemeine Meinung sei: „die Zeitschrift sei nicht Zeitgemäß und eh nur ein Reklameblatt“. Ich habe diese Meinung nie vertreten, denn ich sehe die Photographie als Abwechslung zu den Fotomagazinen, die oft nur mit technischen Werten verschiedene Kameras vergleichen. Das nun auf einmal so viele Meldungen wegen dem Wegfall der Zeitschrift Photographie ab 2021 kommen deckt sich nicht mit den Aussagen der Landesvorsitzenden der anderen DVF Landesverbände.
Ich hoffe damit etwas zur Aufklärung beigetragen zu haben.

Wolfgang Exler
1.Vorsitzender des DVF Landesverband Baden-Württemberg

Deutsche Fotomeisterschaft 2021 in Dillingen an der Donau

Einsendezeitraum: 06.03. – 28.03.2021

Alle Informationen gibt es auf der Internetseite der DVF, dort wird auch mit dem Beginn des Einsendezeitraum auch der DFM-Teilnahmelink veröffentlicht.

WICHTIGER HINWEIS

Die im DVF-Journal 1-2/2021 auf der Seite 12/13 veröffentlichten “Teilnahmebedingungen” sind in wesentlichen Teilen unvollständig!
Für die Teilnehmer der Deutschen Fotomeisterschaft 2021 gelten nur die hier veröffentlichten Re-geln, die Ihnen ab sofort als PDF-Download zur Verfügung stehen. Bitte beachten Sie die neue Ein-teilung der Themensparten sowie die neuen Regeln zu den jeweiligen bei den Sparten Serien & Sequenzen sowie bei der Natur- und Tierfotografie.

PDF-Download

DVF Themenwettbewerb 2020 / 2021

Alle Informationen finden Sie auf der DVF Homepage