Jurierungsleitfaden

Leitfaden für die Punktevergabe bei Jurierungen
(Ein Vorschlag, Kommentar siehe weiter unten unter Anmerkung)

Für die Jurierung von Bildern oder Dias sollten folgende Einzelkriterien berücksichtigt werden:

IDEE * INHALT * BILDAUFBAU * BILDGESTALTUNG
TECHN. AUSARBEITUNG * GESAMTEINDRUCK

Bei einer Zehner-Wertung kann jedes Werk mit 1-10 Punkten bewertet werden.
Durch (gedankliche) Addition der Einzelkriterien ergibt sich eine Bewertungspunktzahl.

IDEE 1 Punkt
Was ist dem Autor zum (eventuell) vorgegebenen Thema eingefallen? Thema getroffen?
Ist die Bildidee neu, oder nur die Nachahmung eines momentanen fotografischen Trends?
Wurde die Idee gut umgesetzt?

INHALT – 1 Punkt
Um was handelt es sich? Ist eine Information oder Botschaft enthalten?
Kann man eine Handlung, Aussage oder Stimmung erkennen?

BILDAUFBAU – max. 3 Punkte
Stimmt der Bildaufbau?
Lassen sich imaginäre Linien ziehen, z.B.: Horizontale, Vertikale, Diagonale?
Ergeben sich geometrische Formen durch die Linienführung?
Stimmen eingesetzte Gestaltungsregeln, z.B.: “Goldener Schnitt”; Symmetrie ?

BILDGESTALTUNG – max. 3 Punkte
Wurde eine Aufnahmetechnik gezielt eingesetzt?
Z.B.: offene Blende; lange/kurze Verschlusszeit; blitzen auf 2. Verschlussvorhang; Aufhellblitz….
Ist die Tiefenschärfe ausreichend? Wurde ein Objektiv (Tele; Weitwinkel) gezielt eingesetzt?
Stimmt das Bildformat (Hoch/Quer)? Wie ist der Autor mit Kontrasten umgegangen?
Bei SW: Mit abgestuften Grauwerten oder stark grafischer Darstellung?
Bei Farbe: Mit weichen, pastellartigen oder harten, plakativen Farbkontrasten?

TECHNISCHE AUSARBEITUNG – 1 Punkt
Ist das Bild scharf? Ist die Ausarbeitung sauber (frei von Fusseln und Staubkörnern)?
Bei SW: Ist das Bild richtig belichtet, stimmt die Gradation?
Bei Farbe: Stimmt die Belichtung? Hat das Bild einen Farbstich?

GESAMTEINDRUCK – 1 Punkt
Wurde das Gesamtbild durch geschickte und originelle Auswahl der Präsentation wie z.B.:
Passepartout, Sonderformat, Portfolio, Ausschnitt, Montage… noch gesteigert?
Wie ist mein abschließender, persönlicher Eindruck? Achtung, rein subjektive Entscheidung!

Allgemeiner Hinweis
Persönlich bevorzugte Motivbereiche und der eigene Geschmack dürfen die Bewertung nicht beeinflussen und zu Pauschalurteilen führen. Auch das Genre des Motivs ist zu berücksichtigen.
Der Themenbereich Tier/Natur muss z.B. anders betrachtet und bewertet werden als z.B.: Architektur, Porträt, Akt, Sport, Reportage. Der fotografische Aufwand darf ebenfalls nicht überbewertet werden. Landschaften und Porträts von Personen aus anderen Kulturkreisen und Ländern nicht überbewerten, nur weil sie fremd oder exotisch sind.

Erstellt 01/2000 – Copyright © Bernhard Leibold
eMail: Bernhard Leibold

Anmerkung

Zu diesem hier veröffentlichten Jurierungsvorschlag gingen einige recht umfangreiche Kommentare ein.
Sicher gibt es unzählige weitere Jurierungsvorschläge und Methoden und die Diskussion, welche nun die richtige ist, darüber wird man wohl noch in 100 Jahren streiten.

Der hier veröffentlichte Vorschlag soll nur eine Anregung / Richtschnur sein, insbesondere für diejenigen, die noch nicht so oft selbst juriert haben.
Jurierungsprofis werden wohl nur in Ausnahmefällen auf solch eine Richtschnur zurückgreifen, oder haben eine eigene im Kopf verinnerlicht.

Aber wie wir alle wissen, auch mit den Ergebnissen der Jurierungsprofis ist man nicht immer zufrieden (ob berechtigt oder unberechtigt, lassen wir hier offen). Auch hierüber diskutiert man schon seit beginn der Wettbewerbsfotografie und man wird wohl noch in 100 Jahren darüber trefflich streiten können.